Startseite | Kontakt | Impressum

Begleitendes Fahren mit 17

Kompaktinfos zum Begleitenden Fahren mit 17

Warum Begleitetes Fahren mit 17?

  • Verkehrssicherheit junger Fahranfänger erhöhen
  • Nachbarland Niedersachsen hat seit April 2005 das begleitete Fahren mit 17 eingeführt. Bei 4300 Fahranfängern mit 17 kam es bisher nur zu 2 Unfällen mit Blechschaden
  • Zusätzliche Fahrpraxis für den Fahranfänger - Phase des Lernens wird verlängert
  • Mäßigender Einfluss einer Begleitung - diese stammt nicht aus derselben Altersgruppe
  • Junge Fahrer können von der Erfahrung der Begleitperson profitieren
  • Jugendliche, die ein Jahr lang unter Begleitung sich einen ungefährlichen Fahrstil angewöhnt haben, werden danach auch weniger zu riskantem Fahrverhalten neigen.

Welche Fahrerlaubnis darf beantragt werden?

  • Die Fahrerlaubnisklasse B, BE
  • Einschluss der Fahrerlaubnisklassen M, L, S
  • M, L, S dürfen ohne Begleitperson gefahren werden

Probezeit

  • Beginnt sofort mit der Erteilung der Fahrerlaubnis
  • Probezeit läuft dann auch 2 Jahre

Antragsstellung)

  • Mit 16 1/2 Jahren kann mit der Ausbildung begonnen werden
  • Keine Doppelklassen (z.B. Klasse B und A gleichzeitig) möglich ( bei uns jedoch Rabatt wenn zum Beispiel Klasse A ("Motorradschein") später ebenfalls bei der Fahrschule Schlüter absolviert wird)
  • Es müssen die Begleitperson(en) bereits angegeben werden

Was ist zu beachten?

  • Der Schüler muss vorlegen: Sehtest; Sofortmaßnahmen am Unfallort; Lichtbild; Kopie vom Personalausweis
  • Der Begleiter: es sollten mehrere Personen sein; jedoch nicht mehr als 5

Jeder benötigt

  • eine Kopie des Personalausweis
  • eine Kopie des Führerscheins

Kosten für den Antrag

  • Antrag des Schülers: 43,30 Euro
  • Prüfbescheinigung: 7,70 Euro
  • Begleitperson: Auskunft Verkehrszentralregister; Pro Person: 3,30 Euro; Überprüfung pro Begleitperson: 1,80 Euro

Ausbildung

  • Beginn mit 16 1/2 Jahren in jeder zugelassenen Fahrschule in NRW
  • Zustimmung der gesetzlichen Vertreter
  • Ausbildungsinhalte entsprechen der normalen Ausbildung für die Fahrererlaubnis der Klasse B, BE

Prüfung

  • 3 Monate vor Vollendung des 17. Lebensjahres darf die theoretische Prüfung abgelegt werden
  • 1 Monat vor Vollendung des 17. Lebensjahres darf die praktische Prüfung abgelegt werden.

Die Prüfbescheinigung

  • Nach bestandener Prüfung erhält man die Prüfbescheinigung
  • Sie ist für das gesamte Bundesgebiet gültig
  • Die Begleitpersonen sind dort eingetragen
  • Prüfbescheinigung und Personalausweis müssen immer mitgeführt werden

Der Begleiter(in)

  • Mindestalter: 30 Jahre
  • Besitz der Fahrerlaubnisklasse B seit mindestens 5 Jahren
  • Max. 1 Punkte im Verhrkehrszentralregister

Vorschriften für den Begleiter(in)

  • Sie/Er braucht an keiner Einweisung teilnehmen
  • Sie/Er muss in der Prüfbescheinigung eingetragen sein
  • Darf die 0,5 Promille Grenze nicht erreichen
  • Muss das Fahrzeug bei der Versicherung zum begleiteten Fahren anmelden